Brennschneiden

Mit dem Brennschneiden können un- und niedriglegierte Stähle in besonders großen Dicken getrennt werden.

Verfahren

Der zu schneidende Werkstoff wird mithilfe der Autogenflamme örtlich auf Zündtemperatur erwärmt und durch Verbrennen des Materials mittels eines zusätzlichen, schnell strömenden Sauerstoffstrahls getrennt.

Das Schneiden mit Acetylen kann – aufgrund seiner hohen Flammtemperatur und Zündgeschwindigkeit – dabei entscheidend zur Wirtschaftlichkeit des Verfahrens beitragen.

Anwendungsbereiche

Das Brennschneiden ist ein Autogenverfahren, das vorwiegend im Schiffbau, Maschinenbau und Stahlbau zum Einsatz kommt.

Verwendetes Schweißschutzgas

Für das Brennschneiden werden wie bei sämtlichen anderen Autogenverfahren Acetylen (≥99,5%) sowie Sauerstoff (≥99,5%) verwendet.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von myGAS Werbebanner zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von myGAS Werbebanner zu laden.

Inhalt laden