Propangas

Warum erfreut sich Propan wachsender Beliebtheit? In welchem Bereich können Sie es verwenden? Vielleicht hatten Sie bis jetzt keine zufriedenstellende Antwort auf diese Fragen. Wir erklären es Ihnen.

Was ist Propan?

Propan ist ein Gas: Farblos, hochentzündlich, aber äußerst praktisch und ein, ohne zusätzliche Umweltbelastung ohnehin verfügbares Nebenprodukt der Erdgas- und Ölgewinnung.

In druckgesicherten Gasflaschen wird es im flüssigen Aggregatzustand gefüllt. Da die Siedetemperatur bei -40°C liegt, benötigt es besonders hohe Druckverhältnisse um es flüssig zu halten.

1 Liter flüssiges Propan ergibt dabei bis zu 260 Liter gasförmiges Propan  – das ist platzeffizient und spart dadurch an Transportkosten.

Anwendungsbereich

Der Vorteil von Propan ist, dass es nicht nur vielseitig, sondern auch mobil einsetzbar ist. Sie können unabhängig von Gasleitungen oder Steckdosen Gebrauch davon machen, was die meisten Dinge vereinfacht. 

Privat oder geschäftlich wird es zum Grillen benutzt, Heizstrahler sorgen auf Balkonen oder Terrassen für die nötige Wärme, viele Gasherde, vor allem in Gastronomien, benutzen es zum Kochen und sogar manche Häuser werden mit Propangas vollständig beheizt.

Da Propan im Gegensatz zu FCKW-Gasen nicht die Ozonschicht angreift, wird es auch als Kältemittel immer beliebter.

Ställe, Gewächshäuser und auch Bauarbeiter im Rohbau benötigen über den Winter eine Gasheizung und greifen hierfür gerne auf Propan zurück.

Vor allem aber kann man mit Propan Brennschneiden, Löten, Schweißen sowie Biegen oder Härten. Für solche Aufgaben reicht die Gasflasche allein nicht aus, es wird auch ein entsprechendes Propan Brenner Set benötigt.

Gewinnung von Propan

Propan wird bis zu 60% bei der Erdgasgewinnung isoliert, der Rest bei der Raffinerie von Erdöl. Bei der Destillation von Rohöl wird das gasförmige Propan in Tanks geleitet und abgekühlt, bis es flüssig wird. Früher wurde Propan als Abfallprodukt abgefackelt, bis man seinen Nutzen daraus zog, immerhin ist im Erdgas 1-10% Propan enthalten.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Propan ist stark komprimierbar, in einem Liter steckt enorm viel Energie 
  • 3 X so hoher Brennwert wie Erdgas
  • Niedrige Emissionswerte, im Vergleich zu Braunkohle und Heizöl
  • Feinstaubbelastung sehr gering, in Natur- und Wasserschutzgebieten genehmigt
  • Kostengünstig
  • Präziser Brennschneiden Schnitt ohne anhaftende Schlacke
  • Mobil einsetzbar

Nachteile

  • Erhöhtes Gewicht der Gasflasche, da diese starkem Druck standhalten muss.

So transportieren Sie ihre Propangasflaschen

Im privaten Transport sind unter anderem die folgenden Regeln und Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten.

  • Der Transport von Flüssiggasflaschen ist nur für kurze Dauer erlaubt.
    Am besten laden Sie die Gasflasche erst kurz vor dem Fahrtbeginn ein und lassen Sie nicht länger als 1 bis 2 Stunden im Auto.
  • Gasflaschen sollten mit dem passenden Zubehör vergurtet werden. Grundsätzlich muss alles für eine Vollbremsung gesichert sein.
    Tipp Kleinere Gasflaschen am besten hinter dem Beifahrersitz platzieren und diesen zum Fixieren nach hinten schieben. 
  • Lassen Sie mindestens ein Fenster geöffnet oder die Lüftungsanlage an. Dies ist eine vorbeugende Maßnahme, falls eine Gasflasche undicht sein sollte.
  • Den Motor beim Be- und Entladen abstellen.
  • Das Rauchen ist auch beim Be- und Entladen wie auch während der Fahrt verboten. 
  • Undichte – volle wie leere – Gasflaschen dürfen nicht transportiert werden.
  • Die Schutzkappe muss immer vorhanden sein, ob Sie eine volle oder leere Flasche beladen.

Genauere Informationen finden Sie auch unter: Merkblatt des Deutschen Verbands Flüssiggas (DVFG).

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass Flüssiggasflaschen niemals unterhalb der Erdoberfläche gelagert werden dürfen. Flüssiggas ist schwerer als Luft und könnte in Kellergewölben nicht entweichen. Ebenfalls ist es verboten, Gasflaschen in Garagen, Fluchtwegen, Treppenhäusern und Arbeitsräumen zu lagern. Am besten geeignet ist ein trockener, gut belüfteter Bereich unter einem Dach im Freien.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von myGAS Werbebanner zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von myGAS Werbebanner zu laden.

Inhalt laden